Tüffelöl Arten und Hetstellung

Trüffelöl Herstellung

Bei der Herstellung von Trüffelöl wird als Grundlage ein geschmacksneutrales Pflanzenöl, beispielsweise ein mildes Olivenöl von hervorragender Qualität verwendet. Das Öl wird mit den Resten von weißen oder schwarzen Trüffeln angesetzt und erhält durch den Auszug ein unvergleichliches Aroma. Da Trüffel von hervorragender Qualität auch zu entsprechenden Preisen gehandelt werden, wäre es wirtschaftlich nicht möglich, ausschließlich die kostbarsten weißen und schwarzen Trüffelsorten für die Herstellung von Trüffelöl zu verwenden.

Aus diesem Grund werden oft preislich erschwinglichere Trüffelsorten wie Sommertrüffel verwendet, die im Aussehen und aufgrund des nicht so intensiven Aromas zwar nicht den Ansprüchen der Spitzengastronomie genügen, aber dennoch keineswegs ein Lebensmittel geringer Qualität darstellen. Auch in der gehobenen Gastronomie wird Trüffelöl verwendet, anders wäre die ganzjährige Nachfrage nach mit Trüffel aromatisierten Gerichten wohl nicht zu befriedigen.

Neben der Verwendung von echten Trüffeln wird das Pflanzenöl je nach Qualität auch mit naturidenten oder künstlichen Aromen versetzt. Die Entscheidung, welches Trüffelöl den Weg in die heimische Küche findet, trifft letztlich der Koch. Hochwertigere Trüffelöle werden nicht um ein paar Euro auf dem Markt zu haben sein.